Grußwort des Ministerpräsidenten des Landes Baden-Württemberg

                                                                                                 Wappen-BW

„Gutes für Ehepaare" – so lautet das Motto der Marriage Week Deutschland, die seit 2009 jedes Jahr in der Woche vor dem Valentinstag stattfindet. Ich habe gerne erneut die Schirmherrschaft über diese Themen- und Aktionswoche übernommen. In vielen hundert Veranstaltungen geht es vor allem darum, gegen die Hektik des Alltags Ehepaaren etwas Gutes zu tun.


Ihren Ursprung hat die Marriage Week in England, wo Tony Blair erster Schirmherr war. Mittlerweile wird sie von der Ukraine bis nach Irland, von Italien bis nach Australien in über zwanzig Ländern begangen, um auf den Wert der Ehe aufmerksam zu machen.
Wer für die Ehe wirbt, diskriminiert damit nicht andere Lebensentscheidungen. Auch in einem pluraler werdenden Umfeld, in dem sich die individuellen Lebensentwürfe vervielfältigen, sind Ehe und Familie nach wie vor wichtige Grundlagen unserer Gesellschaft. Mit gutem Grund stehen sie unter dem besonderen Schutz des Grundgesetzes.
Im Idealfall ist das füreinander Einstehen von Ehepartnern „in guten wie in bösen Tagen" und die selbstlose Sorge von Eltern für ihre Kinder eine echte Schule des Altruismus, auf die unsere Gesellschaft nicht verzichten kann.
Ich danke den Veranstaltern für ihr Engagement und wünsche allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viele gute Erfahrungen in der Marriage Week 2014.

MPDLBW-Kretschmann

Winfried Kretschmann
Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg